Zeichnungen und Malerei

Die künstlerische Ader ist mir schon in die Wiege gelegt worden. Während meiner Ausbildung zur Gestaltungstechnikerin erlernte ich die verschiedensten Zeichen- und Maltechniken, die ich anschließend mit Hilfe des Dipl.- Designers Peter Pohle von der Vlothoer Malschule verfeinerte. Somit machte ich mein Hobby, das Zeichnen, im Laufe der Jahre zu einem angenehmen "Nebenberuf".

In den Anfangszeiten zeichnete ich Pferdeportraits in Bleistift für Freunde und Bekannte. Im Laufe der Zeit stieg die Nachfrage allein durch Mundpropaganda, es kamen auch Kinderportraits und andere Motive hinzu, speziallisiert habe ich mich allerdings auf Pferde- und Hundeportraits.


Jedes meiner Bilder ist ein Unikat - einzigartig und individuell nach Ihren Wünschen gezeichnet bzw. gemalt.

Ich achte auf eine naturgetreue Wiedergabe von Anatomie und Wesen des Tieres, was ich durch feine und detaillierte Arbeitsweise in den Techniken "Bleistift" oder "Pastellkreide" umsetze.

Als Arbeitsmaterial benötige ich gutes Fotomaterial, als Fotos, gerne auch in digitaler Form.

Hierzu einige Tipps:

Möglichst fotografiere ich die Modelle selber. (Kosten auf Anfrage je nach Anfahrt) Falls dies nicht möglich ist, hängt die Wiedergabe und die Ausstrahlung des Tieres von Ihrem Fotomaterial ab, welches nicht nur die Gestalt, sondern auch typische Wesenszüge wiedergeben sollte.

  • Die Fotos müssen scharf und kontrastreich sein.
  • Machen Sie Ihre Fotos bei Sonnenlicht, möglichst nicht in praller Mittagssonne.
  • Fotografieren Sie mit dem Licht so, dass Sie die Sonne im Rücken haben und Ihr Motiv gut ausgeleuchtet ist (bei dunklen Tieren).
  • Falls es zu hell sein sollte, fotografieren Sie im Schatten mit zusätzlichem Blitz. (Wenn Sie z. B. ein weißes Tier fotografieren)
  • Das Tier muss auf dem Foto so groß wie möglich abgebildet sein, sollte also möglichst das ganze Format einnehmen.
  • Gehen Sie beim Fotografieren so nah wie möglich an das Motiv heran.
  • Die Kopfportraits möglichst in Augenhöhe aufnehmen, vor allem bei Hunden und Katzen.
  • Körperaufnahmen aus der Hocke aufnehmen, damit die Beine nicht zu kurz wirken. (Dazu eine Kopfaufnahme in der gleichen Perspektive für eine detaillierte Wiedergabe des Kopfes)
  • Pferde möglichst mit Sommerfell fotografieren.

Am besten benutzen Sie eine Spiegelreflexkamera mit Teleobjektiv. Bitte bedenken Sie dass die Fotos die Arbeitsgrundlage für das Portrait Ihres Tieres sind. Die Qualität der Fotos ist entscheidend für das Ergebnis und die Ähnlichkeit des Portraits.

Auf Wunsch fertige ich auch Landschaftsbilder, Stillleben in Acryl- oder Ölfarben oder Mischtechnik an - oder ich male die Motive direkt auf die Wand und verwandle das Kinderzimmer ihrer Kleinen zu einem lustigen Spielzimmer - fragen Sie mich einfach.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung, per Mail, Telefon oder Post!



Hier einige Beispiele:

Bleistiftzeichnung Andalusier-Schimmer, ca. 50 x 70 cm
Bleistiftzeichnung 70 x 50 cm
Bleistiftzeichnung ca. 60 x 40 cm
Bleistiftzeichnung ca. 70 cm x 50 cm
Bleistiftzeichnung ca. 40 cm x 30 cm
Bleistiftzeichnung ca. 70 cm x 50 cm (weiße Schäferhündin)
Pastellkreidezeichnung
Pastellkreidezeichnung ca. 50 x 70 cm
Pastellkreide ca. 50 x 70 cm
Pastellkreide ca. 40 x 50 cm
Tiger in Acryl ca. 100 x 100 cm
Rose in Acryl ca. 100 cm x 100 cm
Yorkshire-Terrier in Bleistift‚